Der Selbstverteidigungskuss,…

Oder: Wie Jesus mir beim Schlägern half…

Wäre ich heute das Kind von damals, wäre ich wohl entweder in den Schlagzeilen oder mit Ritalin vollgestopft.

Mobbing oder Gewalt von und an Kindern war damals aber ganz normal.
Und manche (heute „auffällig“ genannte) Kinder kommen da ihren Schul“kameraden“ geradezu entgegen.

So auch ich. Und das hat mir bereits in sehr jungen Jahren viel Kampferfahrung eingebracht.

Nun hat man aber auch homöopatische Dosen an Ethik,

genannt „Religionsunterricht“, wo der Pfarrer damals noch Märchengeschichten erzählte, die man als 7 Jähriger sicherlich nicht verifizieren konnte.

Allerdings blieb mir eines Tages etwas hängen, was mein Leben verändern sollte:
Erzählt wurde die Bibelstelle von „Wenn dir einer auf die rechte Wange schlägt…“ und „Liebe deine Feinde“.

Ok, ich gebe zu: Das mit der Wange habe ich wohl aus reinem Überlebenstrieb nie gelernt und kann es heute noch nicht, aber die zweite Option wäre doch mal einen Versuch wert.

Es war wieder mal so weit…

…ich stand einem von 3 Rabauken gegenüber, beide in Kampfstellung, beide mit bedrohlichem Blick. Rundherum eine Meute schaulustiger Kinder, was nun passieren wird. Psychologische Kriegsführung beginnt, man nimmt Kampfstellung ein, blickt dem Gegner unerschrocken in die Augen. Die Spannung steigt.
Jeden Moment erwartet man einen Angriff.
Wird er zuschlagen versuchen, dich in den Würgegriff nehmen wollen, mit dem Knie angreifen…
Plötzlich stürzt mein Gegner auf mich zu und nimmt mich in die Zange, einen Moment kommen unsere Köpfe gefährlich nahe. Das ist der Moment, wo  ich Jesus ernst nahm und ihm einen Kuss gab…

Ein Aufschrei, sofort löst sich der Griff und der Gegner ergreift die Flucht!

Was soll ich sagen?
Ich hatte wohl gut über ein Monat Ruhe vor den Schlägertypen.

Irgendwann hatte ich den Vorfall vergessen,

und bin in den „alten Trott“ zurück gefallen.
Mehrere Jahrzehnte später kam mir diese Erinnerung aber plötzlich zurück.
Es war der Moment, wo ich ein Zitat von Oscar Wilde las:

Vergib‘ stehts deinen Feinden – nichts verdrießt sie mehr.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s